GESCHEHEN

Geschehen

Archiv

Flämische Meister in Situ - Gerard Seghers

01 Juni 2019 - 30 September 2019

Die frühmittelalterliche Heilige Gertrudis von Nivelles war vor allem für ihre Gastfreundschaft gegenüber Pilgern bekannt. Sie ließ Kirchen, Kapellen, Schulen und Hospitale errichten und sorgte für Arme und Bedürftige. Gertrudis besaß umfangreiche biblische Kenntnisse und bekam mystische Visionen, wie auf diesem Leinengemälde zu sehen ist. Die Heilige wurde bei Ratten- und Mäuseplagen, Fieber und Schwachsinnigkeit herbeigerufen. Sie wird mit Mäusen um ihren Stab abgebildet. Der bekannte Barockmaler Gerard Seghers malte im Stile von Caravaggio und Rubens.

Flämische Meister in Situ weist Ihnen den Weg zu einzigartigen Orten, weg von den ausgetretenen, viel besuchten Pfaden. Dies sind verborgene Juwelen in den Kunststädten, aber vor allem in kleineren Städtchen und in versteckten Dörfern überall in Flandern.

Flämische Meister in Situ öffnet auch Türen, die jetzt verschlossen sind. Sie werden in Kirchen, Kapellen, Klöstern, Beginenhöfen, Schlössern und Rathäusern empfangen, wo Gemälde flämischer Meister aus dem fünfzehnten, sechzehnten und siebzehnten Jahrhundert noch immer an ihrem angestammten Platz zu bewundern sind.

Flämische Meister in Situ lässt Sie die oft unbekannten Werke und die Orte, wo sie hingehören, erleben. Eine diskrete Szenografie hüllt die Meisterwerke in die richtige Atmosphäre. In Bild und Wort bringt die In-situ-Geschichte Sie ganz nahe zu den Gemälden und richtet Ihre Augen auf die feinsinnige Weise, in der flämische Meister den Orten Rechnung getragen haben, für die ihre Werke gedacht sind.

Flämische Meister in Situ der Kunst- und Erbgutzeitschrift Openbaar Kunstbezit Vlaanderen passt in das Großprojekt Flämische Meister von Toerisme Vlaanderen.

https://www.vlaamsemeestersinsitu.be/de 

vmis-nl-h@2x-a.jpglogo-vm-de-a.jpg

 
Gerard Seghers