GESCHEHEN

Divine Decadence

27 März 2016 - 26 Juni 2016

Divine Decadence, eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Theatergesellschaft „Abattoir Fermé“ aus Mechelen, erweckt ab dem 27. März im Schloss van Gaasbeek das dekadente Kultbuch A Rebours von Joris-Karl Huysmans zum Leben.

Am Ende des neunzehnten Jahrhunderts, der Ära der Industrialisierung, entflohen die Dekadenten mithilfe von Schönheit und Kunst der Wirklichkeit, die sie als banal empfanden. Auch jetzt noch durchbrechen Künstler viele gesellschaftliche Normen und Tabus. Durch verschiedene Kunstwerke werden die Besucher in die luxuriöse und manchmal düstere Welt der Dekadenz versetzt. Mit Werken von unter anderem Berlinde De Bruyckere, Jan Fabre, Erwin Olaf, Gérard Rancinan, Félicien Rops, Kees Van Dongen en Jan Van Oost.

Am 9. April wird eine großartige „Kunstkammer“ mit Werken des italienischen Malers Roberto Ferri eröffnet. Seine Werke basieren in technischer und stilistischer Hinsicht auf den großen barocken Meistern und stellen klassische Themen sowie christliche Geschichten dar, die ihn außerhalb unserer Zeit zu versetzen scheinen. Seine prachtvollen und graziösen Körper verraten jedoch eine faszinierende Schattenseite. Mit Klauen, Hörnern und Flossen werden sie in Monster verwandelt.

Im Buch Divine Decadence – mit Texten von Luc Vanackere, Stef Lernous, Pol Dehert, Karel Vanhaesebrouck und Donald Kuspit – gehen wir auf die Suche nach der Essenz der Dekadenz. Beim Kauf dieses Buchs, das in Zusammenarbeit mit Lannoo zustande kam, erhalten Sie eine kostenlose Eintrittskarte.

2016-divine-decadence-boek-a.jpg

Fotos:
Affiche Divine Decadence, Foto Gérard Rancinan, Detail aus Decadence, 2011
Roberto Ferri, Anima Mundi, Öl auf Leinwand, 130 x 100 cm, 2014, Mit Dank an Liquid art system | Capri - Positano
Jan Fabre, Die Eitelkeit beruht auf die Sterblichkeit, 2013, 235 x 50 x 54 cm, Foto Lieven Herreman, © Angelos bvba
Thomas Devaux, Pietà 2, Foto, 120 x 80 cm

Gestileerde leeuw Vlaamse overheid   Abattoir Fermé   Vlaams-Brabant   Gemeente Lennik   Ambassade de France en Belgique   Euro Millions   Klara   De Morgen